Geologische Rohstoffe
Nutzung des Untergrundes

Geoenergie: Nutzung des Untergrundes

Energie ist die Triebkraft der modernen Gesellschaft. Ohne Wasserkraft hätten unsere Vorfahren kein Getreide mahlen, ohne Feuer nicht kochen können, aber erst durch die Nutzung fossiler Brennstoffe zur Energieerzeugung wurde die Industrialisierung möglich. Zwar werden auch heute noch Öl, Gas, Uran und Kohle für die Energieerzeugung genutzt, aber in zunehmendem Maße kommen auch Alternativen dazu in Betracht, wie die Wind- und Sonnenenergie. Auch Wasserkraft und geothermische Energie gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Solarthermische Kraftwerke können beispielsweise Energie erzeugen. Dabei wird über Sonnenspiegel Wasser in Dampf  umgewandelt, der eine Turbine antreibt. Doch um die Effizienz solcher Anlagen möglichst hoch zu halten, bestehen besondere Anforderungen an das Material. So müssen die Spiegel zum Beispiel allen Wettereinflüssen standhalten, dürfen sich nicht bei Temperaturschwankungen verziehen und müssen die unter Umständen entstehenden enormen Temperaturen aushalten. Das Bild zeigt die solarthermische Anlage Nevada Solar One bei Boulder City in Colorado. (Qelle: Siemens)